Haben Sie Fragen? Tel 0 33 22 - 27 98 524 + 27 98 522

Wie wir zusammen fanden und unsere Arbeit sich entwickelt hat

1999 war Rita schon 3 Jahre lang der Homöopathie verschriebene Heilpraktikerin, als sie Helmut zu einem Bach-Blüten-Vortrag mit seinen Blüten-Fotografien aus der Südpfalz nach Saarlouis engagierte – womit unser Abenteuer begann.

In unseren gemeinsamen ersten 9 Jahren im saarländischen Überherrn-Berus wuchsen wir zu einem sehr guten und nicht nur therapeutischen Team zusammen. Durch die Leitung vieler Familienauf­stellungsseminare in Berus, Bayern, Südfrankreich und auf Lanzarote fanden wir in diesen Jahren zu einem vertiefteren Verständnis menschlicher Beziehungen und familiensystemischer Verstrickungen und deren Heilmöglichkeiten.

2009 mit der Praxis wieder in Saarlouis gelandet, hatten wir keinen Platz mehr für Aufstellungen in der Gruppe. So bezogen wir die systemischen Aspekte in die individuelle Therapie mit ein – in Form von Inneren Begegnungen und Freisprechungen in die Beziehungstherapie von Helmut oder in Aufstellungen im Einzelsetting mit Rita, die für das stellvertretende Einfühlen in Personen eine immer tiefere Sensibilität entwickelte.

In den folgenden Jahren wurde uns immer offenbarer, daß therapeutische Bemühungen bei manchen Menschen – besonders bei jenen mit „heftigen“ Schwangerschaftserfahrungen und Kindheitsschicksalen – auch ins Leere fallen können, wenn es da kein stabiles Fundament mit einem guten Nährboden gibt, auf dem die therapeutische Arbeit wirklich Früchte tragen würde. Ein gutes Fundament würde bedeuten, auf der Basis von entwickeltem Urvertrauen sich sicher zu fühlen und dem Leben zu vertrauen, ohne Angst vor seinen Ereignissen und Anforderungen oder vor den Menschen und der Welt.

Dies hat uns auf die Spur potenzierter Milchmittel der Homöopathie geführt. Wir begriffen sie als eine Möglichkeit, gezielt energetisch das „nachzunähren“, was menschlich-beziehungsmäßig und vor allem gefühlsmäßig in uns als Kindern nicht genährt worden ist. Daraus ist die Milchzyklus-Nährtherapie entstanden. Zugleich wurde offenbar, daß die mangelnde emotionale und innere Beziehungsanbindung bei vielen Menschen Überlebens- und Schutzverhaltensweisen hervorgebracht hat, die als unbewußte Widerstände wirken, das Gute und Heilende heute auf allen Ebenen heute zuzulassen. Das sind vor allem die Energien von Angst, Wut, Groll und besonders Trotz und unterdrückte Aggression. Um diese Widerstände aufzulösen, ist die Heilblockaden-Transformationstherapie entstanden.

Alles Erlebte ist in unserem Energiesystem gespeichert, das von den Energiezentren, auch Chakras genannt, gespeist wird. Je traumatischer die Lebenserfahrungen waren, desto blockierter können die Chakras sein. Innere Haltlosigkeit hat ihren energetischen Ausdruck in einem blockierten Wurzelchakra. Nur wenn die Energie in ihm frei fließt, wird sich letztlich ein Gefühl von Urvertrauen und Stabilität in uns verankern können, was wir mit der Nachnährung durch die Milchmittel und mit der Auflösung der Widerstände anstreben. Die Umsetzung dieser Einsicht führte schließlich zum unserem neuesten Format der Chakra-Aufstellungen.

Mit all dem im Gepäck sind wir 2015 nach Falkensee am Westrand von Berlin (neben Spandau) gezogen. Hauptsächlich, um nicht 750 km, sondern nur 35 km von unseren beiden Enkeln entfernt zu leben. Mit ihrer ungetrübten Lebensfreude und Lebenslust lassen Sie uns immer wieder an der Weisheit und Ursprünglichkeit der Kinder-SEELE teilhaben. Ihre Neugierde und Spontanität wie auch ihr freier und direkter Gefühlsausdruck sind für uns Erwachsene ein großes Geschenk, das uns zugleich daran erinnert, was wir selbst – eigentlich bzw. immer noch – in uns tragen.

Nicht was wir erleben

sondern wie wir empfinden

was wir erleben

macht unser Schicksal aus


Marie Freifrau von Ebner-Eschenbach
Österreichische Schriftstellerin (1830-1916)

Das Besondere unserer Arbeit

In den fast zwei Jahrzehnten unseres Zusammenseins haben wir zu einem sehr fruchtbaren Zusammenwirken und einer Bündelung unserer jeweiligen Fähigkeiten gefunden. Das hat zu einem vielfältigen Spektrum an neuen therapeutischen Ansätzen geführt, was ein einzelner Therapeut so nicht bieten oder leisten könnte.

Indem wir als Frau und Mann unsere spezifischen Qualitäten in der therapeutischen Arbeit zusammenbringen und einsetzen, kommt es zu einem fruchtbaren Zusammenwirken des Weiblichen und des Männlichen. In den letzten Jahren haben wir sehr oft das Feedback von unseren Patient*inn*en bekommen, wie wohltuend sie es empfinden, wenn das Weibliche und Männliche auf diese Weise zusammenkommt und sich ergänzt.

Unser eigener Heilweg und unser gemeinsames Interesse am Aufspüren der unterbewußten Beweggründe der menschlichen Psyche hat uns immer wieder neue, innovative Impulse für die Arbeit mit unseren Patient*inn*en geschenkt.

Von großer Bedeutung ist, daß wir grundsätzlich alles testen, was wir tun, empfehlen und verordnen! Dies geschieht mit dem Biotensor oder kinesiologisch. Ob eine Methode, ein homöopathisches oder anderes Naturheilmittel, eine Potenz, eine Blütenessenz, ein Milchmittel, eine Widerstandstransformation et cetera stimmig für Sie sind, sagt uns – beziehungsweise entscheidet – IHR Energiesystem.

Wenn wir von Ihnen die Erlaubnis erhalten, es testen zu dürfen, können wir alle relevanten Dinge testend abfragen. So bekommen wir auch Zugang zu all dem, was im Unbewußten gespeichert ist und auf Lösung wartet. Durch das Testen können wir dem, was Sie wirklich individuell brauchen, am nächsten kommen. Denn jeder Mensch ist ein „Unikum“ und hat seinen ganz eigenen Weg der inneren wie äußeren Entwicklung, Heilung und Selbstverwirklichung.

Zur Orientierung bieten wir ein kostenloses 30-45minütigen Orientierungsgespräch an – auch per Telefon oder Skype – siehe Kontakt.

Share This